Skip to main content

Der große Luftbefeuchter Test + Ratgeber 2017

12
Boneco U700 Luftbefeuchter - Empfehlung: Lässt keine Wünsche offen Aroma Diffuser 300ml YFeel Diffusor Luftbefeuchter Oil Düfte Humidifier Holzmaserung LED mit 7 Farben für Wohnzimmer, Kinderzimmer, Schlafzimmer, Baby- und Yogazimmer, SPA, Büro usw. (Gelb) - PREISTIPP!
Modell Boneco U700 LuftbefeuchterLuftbefeuchter YFeel (LED mit 7 Farben)
Testergebnis -

85.25%

"Extrem gutes Preis-Leistungverhältnis"

Bewertung
Raumgröße80m²35m²
Preis

282,70 € 285,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

59,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Details Angebot*Details Angebot*

Luftbefeuchter Videos – Wissenswertes über Luftbefeuchter, Vernebler, Zerstäuber uvm.

 

  • Perfekt für deine Gesundheit
  • Unglaubliche Schnäppchen
  • Herausragende Qualität
  • Interessante Reviews und Tests

Nur auf www.luftbefeuchter-test.shop

 

Zerstäuber

Mehr Details

Vernebler

Mehr Details

Verdunster

Mehr Details

 

Ratgeber Luftbefeuchter – Informationen und Wissenswertes

Tenswall 400ml Aroma Diffuser LED Luftbefeuchter Ultraschall Duftzerstäuber Humidifier Essential Oil Diffusor für Babies Kinder Haus Beauty-Salons, Yoga, SPA, das Büro oder Zuhause im Wohnzimmer oder Schlafzimmer - Luftbefeuchter haben eine wesentliche Aufgabe zu erfüllen – sie sollen innerhalb verschiedener Räumlichkeiten die Luftfeuchtigkeit erhöhen. Diese Tatsache soll unsere Lebensqualität maßgeblich steigern, vor allem im Winter. Nämlich dann, wenn trockene Heizungsluft belastend auf den Körper, vor allem die Atemwege, wirken.

Die Folgen dieser Lebensweisen sind häufig allergische Reaktionen oder Asthmaerkrankungen, was nicht zuletzt an der erhöhten Staubaufwirbelung liegt. Luftbefeuchter verhindern genau das, denn sie stellen ein gesundes Raumklima wieder her, befeuchten die Luft und verhindern übermäßige Staubbildung. Luftbefeuchter sind natürlich nicht nur für Allergiker oder sehr empfindliche Personen geeignet, viele solcher Erkrankungen lassen sich dadurch auch vorbeugen.

Befinden sich beispielsweise Kinder oder Babys im Haushalt, so kommen diese gar nicht erst mit Hausstaub oder kleinste Partikel in der Luft in Kontakt. In den ersten Lebensjahren werden solche gesundheitlichen Probleme oft erst ins Leben gerufen, ähnlich wie spätere bronchiale Leiden, die durch das Aufwachsen in einem Raucherhaushalt zustande kamen.

 

Was ist ein Luftbefeuchter, Raumerfrischer oder Lufterfrischer?

 

Boneco U700 Luftbefeuchter - Ein Luftbefeuchter wird umgangssprachlich auch als Raum- oder Lufterfrischer bezeichnet, einfacher ausgedrückt auch einfach nur Befeuchter. Dabei handelt es sich um ein technisches Gerät, welches die Luftfeuchtigkeit in einem Raum erhöhen soll.

Selbstverständlich haben sich Hersteller aller Art verschiedene Modell mit unterschiedlichen Ausführungen ausgedacht, um möglichst alle Kunden anzusprechen und vom Luftbefeuchter zu überzeugen. Man unterscheidet demnach zwischen kleineren Standgeräten und festen, kompakten Geräten, welche in die zentrale Lüftungsanlage integriert werden.

Bei ersterer Variante wird meist ein einfacher Wassertank mit ein oder maximal drei Liter Wasser verwendet. Dieser Tank muss dann kontinuierlich mit Wasser nachgefüllt werden. Die kleinen und sehr einfachen Luftbefeuchter kosten auch entsprechend wenig Geld, teurer wird eine Anschaffung bei der zweiten Variante. Fest eingebaute Raumbefeuchter sind an eine Wasserleitung angeschlossen.

 

Warum ist eine hohe Luftfeuchtigkeit so wichtig?

Aroma Diffuser, Soft Digits 120ml Luftbefeuchter/Öl Diffusor/Aromatherapie Diffusor mit 7 Wechselfarben, Leiser Betrieb, Automatische Abschaltun für Babies Yoga Kindergarten Schlafzimmer Büro etc - Es ist ein weit verbreitetes Problem und die meisten Menschen unternehmen nicht wirklich etwas dagegen. Die Rede ist von zu trockener Luft, welche vor allem im Winter vielen Menschen zu schaffen macht. Durch das Laufen der Heizung oder des Kaminofens trocknet die Luft aus, bzw. wird die Feuchtigkeit aus der Luft gezogen. Die Folgen sind aufgewirbelte Staubpartikel und kleinste Aufwirbelungen in der Luft, welche letztendlich in unseren Atemwegen landen.

Zunächst sind die Schleimhäute von trockener Luft betroffen, welche normalerweise Feuchtigkeit benötigen, um gegen Bakterien und Viren kämpfen zu können. Trocknen Schleimhäute aus und bekommen nur wenig Feuchtigkeit, so kommt es zu lästigen Reizungen. Trockene Augen, das typische Kratzen und später Husten im Hals und eine trockene, gereizte Nase.

Eine Raumluftfeuchte von etwa 40-50 Prozent wird als angenehm empfunden und von Ärzten und Forschern als Gesund eingestuft. Eine Luftfeuchtigkeit die weit unter dieser Angabe liegt, kann gesundheitliche Probleme verursachen.

Vor allem ist man viel anfälliger für Erkältungen und ähnliche Infektionskrankheiten. Die Feuchtigkeit in einem Raum sinkt während diverser Heizvorgänge, wobei niedrige Außentemperaturen diesen Effekt noch verstärken. Zu empfehlen sind die Luftbefeuchter daher auf jeden Fall, wobei man allerdings hierbei auf die Funktion des Produktes achten sollte.

Gute Raumluftbefeuchter optimieren die Luftfeuchtigkeit in einem Raum und erkennen, wenn die ideale Luftfeuchte erreicht ist. Dann schalten sie sich automatisch ab und später wieder an, wenn die Luftfeuchtigkeit sinkt.

Ein ewiger Mythos – warum Stoßlüften nicht funktioniert!

Aroma Diffuser - Die originale Healthbulb von BerryKing - Birnen Lufterfrischer Ultraschall Luftbefeuchter Duftzerstäuber Raumluftreiniger Raumbefeuchter 400 ml Luftreiniger Humidifier 55ml/h mit LED für Schlafzimmer Wohnzimmer Büro inkl. Steinen und Palmen -

Viele so genannte Experten, und solche die es noch werden möchten, empfehlen tägliches Stoßlüften, vor allem im Winter. Soll heißen, dass die Fenster und Türen für einige Minuten täglich plötzlich geöffnet werden. Der Sinn dahinter dürfte vielen klar sein, denn nur so kann angeblich frische Luft in einen Raum gelangen. Doch tatsächlich handelt es sich bei dieser Vorgehensweise um einen anhaltenden Mythos.

Stoßlüften lässt zwar kurz frische Luft in einen Raum, doch wirklich etwas für unsere Gesundheit tun, kann dieser Prozess nicht. Öffnet man bei kalten Außentemperaturen das Fenster, so möchte man meinen, dass eine Art Luftaustausch stattfindet.

Dies kann jedoch nur dann passieren, wenn gegenüber eine weitere Türe oder Fenster geöffnet wird, und ein Durchzug passiert. Allerdings muss man auch bedenken, dass nach nur wenigen Minuten die ursprüngliche Raumatmosphäre wieder hergestellt ist. Wände, Decken, Böden und Möbel speichern die Wärme und geben sie direkt wieder an den Raum ab, ebenso wie direkt die Feuchte aus dem Raum gezogen wird.

Im Winter haben wir bei einer sehr niedrigen Außentemperatur gleichzeitig eine sehr niedrige absolute Feuchtigkeit in der Außenluft. Wird die Außenluft nun durch Stoßlüften durch die wesentlich höhere Innentemperatur um z.B. 15 °C erhöht ohne, dass dabei der Luft Feuchtigkeit zugeführt wird, dann muss die relative Feuchtigkeit der nun aufgewärmten Außenluft stark sinken.
Bedeutet: Die Aufwärmung von kalter Außenluft hat gleichzeitig eine Abnahme der relativen Luftfeuchtigkeit zur Folge.

 

Deswegen ist Luftfeuchtigkeit gesund für dich!

Luftfeuchtigkeit ist außerhalb unserer vier Wände automatisch vorhanden, wobei es natürlich Regionen gibt, in denen eine sehr hohe Luftfeuchtigkeit von über 60 Prozent herrscht.

Und auch an diese hohe Feuchte in der Luft muss man sich erst gewöhnen, denken wir an den letzten Urlaub in einer tropischen Region. Je höher die Feuchtigkeit in der Luft, desto geringer nämlich auch der Sauerstoffgehalt. Luftfeuchtigkeit ist jedoch wirklich gesund, immerhin versorgt es unsere Schleimhäute und die Haut mit Feuchtigkeit.

Wer bedenkt, dass der Körper zu 70 Prozent aus Wasser besteht, der wird diese Tatsache für logisch befinden. Feuchte Schleimhäute können Viren und Bakterien viel effektiver bekämpfen und Entzündungen vorbeugen.

 

Welche Arten von Luftbefeuchtern gibt es?

Theoretisch gibt es drei wesentliche Arten, um die Luftfeuchtigkeit zu steigern. Du kannst einen Zerstäuber verwenden, einen Verdampfer oder einen Verdunster nutzen.

Andernfalls können natürlich auch viele andere Dinge für eine erhöhte Luftfeuchtigkeit sorgen. Beispielsweise helfen nasse Handtücher über dem Heizkörper kurzfristig oder aber spezielle Pflanzen sorgen für feuchte Luft.

Der Vergleich - Unterschied zwischen Verdunster, Verdampfer und Zerstäuber
Verdunster Verdampfer Zerstäuber
⚡ Energieverbrauch Gering Sehr hoch Kein
💧 Feuchtigkeit Mittel Hoch Mittel bis wenig
☢ Hygiene Notwendig sehr hygienisch Vorsicht vor falscher Handhabung
 🔧 Handhabung Einfach, jedoch häufiges Reinigen notwendig Regelmäßige Reinigung notwendig, da Kalkbildung Regelmäßige Reinigung notwendig
💰 Preis-Leistung Mittel Mittel-Hohe Anschaffungskosten Sehr günstig in der Anschaffung, perfekt für kleine Räume
🏡 Raumklima Absenkung möglich Keine Veränderung Kann verändert werden
💦 Überbefeuchtung Nicht möglich Möglich Möglich

Der Verdunster – Vor- und Nachteile

1
Boneco U700 Luftbefeuchter - Empfehlung: Lässt keine Wünsche offen
Modell Boneco U700 Luftbefeuchter
Testergebnis -
Bewertung
Raumgröße80m²
Preis

282,70 € 285,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Details Angebot*

Verdunster sorgen dafür, dass das Wasser von seinem ursprünglich flüssigen Zustand, in einen gasförmigen versetzt oder überführt wird.

Die Rede ist vom Wasserdampf. Diesen kann man entweder durch zusätzliche Energie erzeugen, oder aber langsam erreichen. Beispielsweise indem man Wäsche in einem Raum trocknet, flache Wasserschalen aufstellt oder nasse Tücher an Heizkörpern aufhängt. Wasserdampf entsteht beispielsweise auch während dem Kochen oder nach dem Duschen.

Bevor man das Fenster öffnet, kann man den Dampf ruhig hin und wieder in die Wohnung ablassen, denn auch das erhöht die Luftfeuchtigkeit. Diese Varianten haben jedoch den Nachteil, dass sie den Raum relativ langsam befeuchten. Schneller geht es bei elektrisch betriebenen Verdampfern. Das Wasser wird dabei durch Heizspiralen erhitzt, sodass das Wasser schnell und teilweise sichtbar verdampft.

Verdunster Vor- und Nachteile
👍 VORTEIL 👎 NACHTEIL
  • Günstiger Preis
  • Geringer Energieverbrauch
  • Schafft angenehmes Raumklima
  • Sehr natürliche Funktionsweise
  • Sehr langsame Steigerung der Luftfeuchtigkeit
  • Reinigung regelmäßig notwendig

 

Verdampfer – Vor- und Nachteile

Wasserdunst ist eigentlich nichts anderes als Wasserdampf.

Verdampfer kosten in der Regel ein wenig mehr Geld, denn sie ziehen die Feuchtigkeit aus der Luft, reinigen diese und geben sie mit frischer Feuchte wieder an den Raum ab. Der Nachteil daran ist, dass während diesen Vorgängen Strom verbraucht wird.

 

Verdampfer Vor- und Nachteile
👍 VORTEIL 👎 NACHTEIL
  • Sehr hygienisch
  • Gleichmäßige Kontrolle über das Raumklima
  • Keine Überbefeuchtung bei hochwertigen Geräten möglich
  • relativ hohe Anschaffungskosten
  • reinigungs- und wartungsbedürftig

 

Zerstäuber – Vor- und Nachteile

Es gibt „zwei Arten“ von Zerstäubern.

Beide werden der Vollständigkeit halber hier abgehandelt. Für die Vergleiche und die „Vor- und Nachteile“ werden jedoch immer die Zerstäuber mit der „Ultraschall-Technologie“ verwendet.

A) Zerstäuber #1 (Handzerstäuber)

Dieser Zerstäuber muss manuell selbst im Raum angewendet werden. So wird, ähnlich wie andere Sprühflaschen, einfach Wasser in die Luft gesprüht.

Dies sorgt zwar für eine ziemlich schnelle Luftfeuchtigkeit, allerdings kann es schnell auch zu feucht werden, vor allem auf Möbeln oder Sofalandschaften und Vorhängen. Und das möchte man eigentlich vermeiden.

Übrigens übertragen auch Blattpflanzen Feuchtigkeit in die Luft, denn auch sie atmen, ähnliche wie es der Mensch tut und seinen Teil zur Luftfeuchtigkeit beiträgt.

B) Zerstäuber #2 (Ultraschall-Vernebler)

Diese Art der Zerstäuber arbeiten mit so genannten Ultraschall-Verneblern, also mit Unterstützung von Ultraschallwellen.

Besser vorstellen kann man sich dies unter dem Namen Druckpumpdüsen. Die Düsen pumpen quasi via Druck, das Wasser nach oben und nach draußen. Mit Hilfe von eingebauten Ventilatoren wird das Wasser dann in die Luft abgegeben und gleichmäßig zerstäubt.

Dafür muss das Wasser nicht erhitzt werden und auch sonst braucht das Gerät kaum Strom oder viel Energie. Auch das Verbrennungsrisiko ist so gut wie nicht vorhanden.
Die Vorteile eines Zerstäubers sind die, dass diese innovativen Geräte die Luft im Raum gleichzeitig kühlen und das Raumklima positiv beeinflussen.

Die Nachteile müssen allerdings auch genannt werden, denn durch das Zerstäuben werden Möbelstücke, Teppiche oder Wände befeuchtet, was nicht alle vertragen. Auch das Wasser muss täglich gewechselt werden, da Bakterien oder Schmutzteile nicht vorher durch Erhitzen abgetötet werden.

Zerstäuber Vor- und Nachteile
👍 VORTEIL 👎 NACHTEIL
  • Günstiger Anschaffungspreis
  • Leicht in der Handhabung
  • Kann das Raumklima verändern
  • Kein / geringer Energieverbrauch
  • Nicht hygienisch bei falscher Handhabung
  • Überbefeuchtung durchaus möglich

 

Luftbefeuchter Tipps & Tricks

Welches Wasser nutzt du am besten für den Luftbefeuchter?

Wasser ist ein lebenswichtiges Element, sofern es natürlich gesund und frei von Bakterien oder Viren ist. Dies gilt nicht nur für Wasser, welches wir direkt trinken.

Auch Wasser, welches wir über die Luft aufnehmen, einatmen oder in die Schleimhäute bekommen, sollte frei von schädlichen Bakterien oder Schadstoffen sein. Bleibt Wasser lange, offen stehen, so wirkt Wasser wie ein Magnet für Bakterien aus der Luft. Es zieht diese förmlich an und das Wasser wird schlecht, sollte also weder getrunken, noch in die Luft abgegeben werden.

Wer Wasser für seinen Luftbefeuchter und für mehr Luftfeuchtigkeit nutzen möchte, der sollte stets frisches Wasser verwenden. Wer das Wasser vorab filtern kann, der wird sicherlich auch nichts falsch machen. Wasser sollte einmal pro Tag gewechselt werden.

Fühlt / spürt man die vom Luftbefeuchter erhöhte Luftfeuchtigkeit?

Ja, eine feuchte Luft wird oft mit einer frischen Luft verglichen, zumindest fühlt es sich so an.

Die Atemwege werden mit Feuchtigkeit versorgt und das spürt man beim atmen. Man atmet freier und einfach besser. Wer vorher mit trockenen Augen zu tun hatte oder juckende Hautstellen bei sich bemerkte, der wird nach einigen Tagen auch hier eine Veränderung bemerken.

Einige Menschen reagieren beispielweise bei ausgetrockneten Schleimhäuten mit häufigem Niesen. Beispielsweise dann, wenn man einen Teppich aufschüttelt oder Staubsaugen möchte. Dann juckt es in der Nase, denn der Staub wird nur so in die Luft gewirbelt.

Bei optimaler Luftfeuchtigkeit wirbeln die Staubpartikel nicht so stark auf und werden entsprechend weniger eingeatmet. So fällt auch diese Reaktion letztendlich im Alltag auf.

Hilft ein Luftbefeuchter gegen Staub?

Staub wird durch eine niedrige Luftfeuchtigkeit begünstigt und die Entstehung von Staub schreitet schneller voran.

Gegen die Staubbildung helfen Luftbefeuchter, Verdampfer oder Zerstäuber natürlich nicht. Gegen eine schnelle Verbreitung von Staub können diverse Raumbefeuchter natürlich schon angehen, denn diese verhindern, dass der Staub und viele Partikel im Raum umher gewirbelt werden.

Den Unterschied wird man nach dem Staubwischen feststellen. Setzen sich die Staubpartikel kurz nach dem Staubwischen wieder ab, so fliegen diese in der Luft herum. Bleibt das dunkle Holz längere Zeit frei von kleinen lästigen Staubflusen, so herrscht eine optimale Luftfeuchtigkeit. Und vielleicht muss man dann doch ein wenig seltener putzen.

 

Fazit Luftbefeuchter / Lufterfrischer / Luftreiniger

Luftbefeuchter werden vor allem bei kalten Außentemperaturen benötigt, eben dann, wenn man Fenster und Türen nicht unbemerkt offen stehen lassen kann.

Im Sommer sind Fenster oft durchgehend, auch nachts, geöffnet und versorgen uns durchgehend mit frischer Luft. Im Winter halten wir die Räume meist fest verschlossen und heizen mit Zentralheizung und Kamin. Der Raumluft wird Feuchtigkeit entzogen, welche normalerweise in frischer Luft enthalten ist, und der Mensch bekommt das zu spüren.

Trockene Schleimhäute sind die Folge, weshalb einige mit allergischen Reaktionen oder direkten Infarkten zu kämpfen haben. Abhilfe schaffen so genannte Luftbefeuchter, welche die Luftfeuchtigkeit in einem Raum regulieren und Feuchtigkeit abgeben.

Alternativ können aber auch Zimmerpflanzen oder nasse Handtücher für mehr Luftfeuchtigkeit sorgen. Kleinkinder und Babys profitieren ebenfalls davon, wenn eine optimale Raumtemperatur und Luftfeuchtigkeit herrscht. Verstopfte Nasennebenhöhlen und ein trockener Hals könnten damit effektiv der Vorgebeugt werden.

Gute Raumluftbefeuchter sind bereits zu einem fairen Preis im Onlineshop zu kaufen. Auch hier gilt, wie bei allen technischen Produkten, auf ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis zu achten und in ein gutes Produkt zu investieren. Dann kann ein guter Luftbefeuchter maßgeblich zur Gesundheit beitragen und sich auch in einem verbesserten Immun- oder Abwehrsystem niederschlagen. Eine gesunde Luft macht schließlich nicht krank.